Hoch in den Wipfeln: Baumkronenwege in Österreich

Baumkronenweg Füssen-Ziegelwies © Mathias Struck

Wandern in den Wipfeln der Bäume und den Wald einmal anders erleben - Baumkronenwege bieten Gelegenheit dazu.

Der Frühling ist da und damit auch die Ausflugszeit. Alle Baumkronenwege quer durch Österreich haben wieder geöffnet. Wer sie bewandert, kann den Wald aus einer völlig neuen Perspektive erleben.

Der weltweit erste Baumkronenpfad eröffnete 1988 im Lamington National Park in Queensland, Australien. Seither erobert diese spezielle Art der Wald- und Naturerkundung die Welt. Hierzulande entstand der erste Baumwipfelweg 2005 auf Initiative eines umtriebigen Bauern in Kopfing, OÖ. Inzwischen stehen in Österreich 7 Baumkronenwege zur Auswahl. Einen Besuch wert sind jedenfalls auch 2 nahe der österreichischen Grenze in Deutschland gelegene Pfade.

Baumwipfelweg Althodis, Burgenland

Der 500 Meter lange Weg ist Teil des Naturpark Geschriebenstein-Irottkö. Holzbrücken verbinden insgesamt 11 bis zu 20 Meter hohe Türme. Entlang des Wegs sind Sinnesstationen zum Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen und Sehen angebracht, die über nützliche und schädliche Baumbewohner sowie über ihre Lebensräume informieren. Der Weg ist barrierefrei, so dass er von Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten problemlos genutzt werden kann. Sämtliche Sinnesstationen sind für Blinde und Sehbehinderte didaktisch aufbereitet. 

www.baumwipfelweg-althodis.at

Wipfelwanderweg Rachau, Steiermark

Der höchstgelegene Baumwipfelweg Europas führt 20 bis 30 Meter über dem Waldboden über 28 Türme und 1.300 Stufen zu einer 4 Meter langen, freischwebenden Aussichtsplattform. Von dort gelangt man über eine 32 Meter lange Rutsche (oder über eine Holztreppe) wieder hinunter. Der Wipfelwanderweg ist Teil eines insgesamt 2,7 Kilometer langen, erlebnisreichen Rundwegs durch unberührte Natur.

www.wipfelwanderweg.at

Walderlebnis Klopeiner See, Kärnten

Der Baumwipfelpfad ist das Herzstück einer 20.000 Quadratmeter großen Walderlebniswelt mit mehr als 80 Attraktionen. Er ruht auf insgesamt 25 Türmen und führt in eine Höhe von bis zu 28 Meter. Auf dem höchsten Punkt liegt ein Aussichtsturm, der über eine Leiter erreichbar ist. Am Ende darf man die luftigen Höhen über die 15 Meter lange Riesenrutsche oder die 12 Meter lange Wendelrohrrutsche wieder verlassen. In der Walderlebniswelt warten zudem noch Kletterwald, Riesenhüpfkissen, unterirdischer Fuchsbau und vieles mehr.

www.walderlebniswelt.at

Baumwipfelweg Die Gärten Tulln, Niederösterreich

Über den Wipfeln mächtiger, alter Baumriesen entlang führt dieser 30 Meter hohe Baumwipfelweg. Er besteht aus Stiegenläufen (201 Stufen hinauf und hinunter), Podesten und einem Aussichtsturm , auf den man bei Bedarf auch per Lift gelangt. Von ganz oben gibt es einen herrlichen Ausblick über die Schaugärten und die Donauauen, an klaren, sonnigen Tagen auch bis zum Ötscher.

www.diegartentulln.at

Baumkronenweg Kopfing, Oberösterreich

Der laut Betreibern längste Baumwipfelweg der Welt wartet mit einigen Besonderheiten auf: Entlang der 1.000 Meter Wegverlauf bis zu 15 Meter hoch über dem Waldboden gibt es 30 Erlebnisstationen, die Leben und Lebensformen des Waldes spielerisch näherbringen. Sie können auf eigene Faust oder im Zuge einer waldökologischen Führung erkundet werden. Auf dem 40 Meter hohen Aussichtsturm können besonders abenteuerlustige Besucher das wahrscheinlich höchstgelegene Fluchtspiel der Welt - YOUEXIT - spielen.

www.baumkronenweg.at

Glemmtaler Baumzipfelweg, Salzburg

Der Baumzipfelweg, der in 30 Meter Höhe über Treppen, Türme, Plattformen und Brücken führt, ist 700 Meter lang. Weitere 200 Meter geht es über die "Golden Gate Brücke der Alpen", die den Talschluss am Ursprung der Saalach überspannt. Seitlich und unter dieser Brücke entlang führen die Parcours eines weitläufigen Hochseilparks, der es erlaubt, über und durch den Wald zu fliegen.

www.baumzipfelweg.at

Baumkronenpfad Tiergarten Schönbrunn, Wien

Im letzten Zipfel des Wienerwalds und auf dem Areal des Tiergartens Schönbrunn führt in 10 Metern Höhe und über eine Länge von 160 Metern ein Baumkronenpfad durch das Blätterdach der Bäume. Er eröffnet spektakuläre Ausblicke auf den Tiergarten, Schloß Schönbrunn und die Stadt. Zudem können viele heimische Vogelarten beobachtet werden.

www.zoovienna.at

Baumkronenweg Füssen-Ziegelwies, Bayern

Grenzenloses Walderleben zwischen Bayern und Tirol bietet das Walderlebniszentrum Füssen-Ziegelwies. Dazu gehören Erlebnispfade und Ausstellungsräume sowie vor allem der 480 Meter lange und 21 Meter hohe Baumkronenweg. Stufenfrei gewährt er Einblicke in die Flora und Fauna verschiedener Waldtypen und Baumarten.

www.baumkronenweg.eu

Baumwipfelpfad Skywalk Allgäu, Bayern

Unweit der Grenze zu Vorarlberg befindet sich der Naturerlebnispark Skywalk Allgäu. Eine 540 Meter lange Hängebrückenkonstruktion führt mitten durch den Wald. Der Baumwipfelpfad endet mit einer 40 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform. Alternativ nimmt man rauf den Lift, zurück zum Boden geht es mit einer Röhrenrutsche. 

www.skywalk-allgaeu.de