Zu Gast bei Holz

Umbrüggler Alm © Elmar Ludescher

Holz vermittelt Entspannung, Wohlfühlen und Gemütlichkeit.

Holz boomt - auch Gastbetriebe und Tourismusattraktionen setzen vermehrt auf Holzbauten. Wir haben 5 Ausflugstipps zum Genießen und Erleben des Wohlfühlfaktors Holz.

Gerade im Tourismus- und Freizeitbereich spricht Einiges für Holz: Holz wirkt sich positiv auf den menschlichen Organismus aus. Das Herz schlägt in einer Holzumgebung ruhiger und schützt durch geringeren Stresslevel besser vor Überlastung. Holz vermittelt Entspannung, Wohlfühlen und Gemütlichkeit - alles, was Urlaub bedeutet. Zudem punktet Holz durch seine bautechnischen Vorzüge. Hoher Vorfertigungsgrad, saubere und trockene Bauweise sowie damit verbundener rascher Baufortschritt sind hier besonders wichtig, denn Aus- und Umbauten im Tourismusbetrieb müssen oft während der kurzen Schließzeiten oder bei laufendem Betrieb erfolgen.

Aussichtsturm am Pyramidenkogel in Keutschach, Kärnten

100 Meter ragt der Aussichtsturm am Pyramidenkogel in die Höhe und ist damit der weltweit höchste Aussichtsturm aus Holz. Schon beim Treppenaufstieg eröffnen sich herrliche Ausblicke auf die Seen- und Berglandschaft Kärntens, die hoch gelegenen Aussichtsplattformen (die höchste auf 70 Meter) erlauben einen imposanten 360-Grad-Rundumblick. Die aufsehenerregende Konstruktion des Turms schraubt sich spiralförmig in den Himmel. Sie besteht aus 16 elliptisch angeordneten Lärchen-Leimholzstützen, ausgesteift durch 80 Diagonalstreben und 10 elliptische Stahlringe. Nicht genug der Attraktion wartet der Turm auch noch mit der höchsten Gebäuderutsche Europas auf. Per Rutsche geht es von 52 Metern Höhe wieder in die Tiefe. Alternativ wird auch ein Flying Fox angeboten.

Aussichtsturm Pyramidenkogel
Standort: Linden 62, 9074 Keutschach am See, Kärnten
Bauherr: Pyramidenkogel Infrastruktur GmbH & Co. KG
Architektur: Klaura Kaden + Partner
Tragwerksplanung: Markus Lackner
Verbaute Holzmenge: 500 m³ Lärchenbrettschichtholz, 100 m³ Fichtenbrettsperrholz
Fertigstellung: 2013

Hotel Amerika Holzer am Klopeiner See, Kärnten

Vom ursprünglichen Hotel blieb nur das Erdgeschoss, der Rest wurde abgetragen und durch einen dreigeschossigen Holzbau ersetzt. 9 Suiten und 12 Doppelzimmer sind in der Aufstockung untergebracht. Innen wie außen dominiert Holz. Die Zimmer sind mit geölten Eichenböden und Wandverkleidungen aus Eiche ausgestattet. Fassade, Balkone und Loggien sind aus geöltem Lärchenholz gefertigt. Holz kam aus Gründen der Statik zum Einsatz und wegen der sauberen, angenehmen und schnellen Bauweise. "Der Rohbau stand in nur zehn Tagen", berichtet Bauherr Michael Sammer. Von schreienden Kindern im Nebenzimmer hört man im Amerika Holzer nichts. Beim Bau wurde hoher Wert auf Schallschutz gelegt.

Hotel Amerika Holzer
Standort: Am See XI, 9122 St. Kanzian, Kärnten
Bauherr: Michael Sammer
Architektur: Oswald Bernsteiner
Umfang: Bruttogeschossfläche 1.408 m², Nutzfläche 1.145 m², Umbauter Raum 4.623 m³
Fertigstellung: 2015

Umbrüggler Alm in Innsbruck, Tirol

Auf der Nordkette, dem beliebten Ausflugs- und Freizeitberg Innsbrucks, gibt es seit 2016 wieder ein Ausflugsgasthaus. Vor über 35 Jahren ist die alte Alm am Standort abgebrannt, nun wurde sie durch einen Neubau ersetzt, der eine zeitgemäße Interpretation des Themas Alm darstellt. Mehrheitlich ist die Alm aus Holz gebaut, nur der Keller und eine lange Wand, die quasi als Rückgrat das Gebäude aussteift, sind aus Beton. Das vielfach geneigte Dach bietet witterungsgeschützte Sitzplätze im Freien. Eine Sitzbank auf dem drei Seiten des Hauses umlaufenden Balkon eröffnet freie Blicke ins Inntal. Auch von den zwei Gaststuben aus erhält man einen beinahe 180-Grad-Ausblick. Innen dominiert Weißtanne. Die Stuben sind mit sägerauer Weißtanne verkleidet, die Böden mit geölten Riemen aus Weißtanne belegt. Außen schützen Lärchenschindeln. Dach, Außenwände und Balkonbrüstung sind damit bedeckt.    

Umbrüggler Alm
Standort: Umbrüggleralmweg 36, 6020 Innsbruck
Bauherr: IIG Immobiliengesellschaft der Stadt Innsbruck
Architektur: Elmar Ludescher, Philip Lutz
Fertigstellung: 2016

Baumhaus Lodge in Schrems, Niederösterreich

Urlaub im Baumhaus bietet die Baumhaus Lodge am Stadtrand von Schrems. Auf einem Waldstück mit Teich, aufgelassenem Granitsteinbruch und mächtigen Buchen, Eichen, Kiefern und Fichten stehen 5 Baumhäuser zur Auswahl. Da gibt es zum Beispiel das 18,5 Meter hohe Turmhaus mit unbehandelter, rauer Lärchenfassade, ein Häuschen auf einer kleinen Klippe über dem See oder ein an einen Ahornbaum geschiegtes Baumhaus über einer alten Natursteinmauer. Die Massivholzbauten bieten jeden Komfort, sind mit Holzfaser gedämmt und einer Fassade aus gebürstetem Aluminium ummantelt. Innen wurden die Fichtenholz-Oberflächen der Wände und Decken sichtbar belassen.

Baumhaus-Lodge Schrems
Standort:  Herrenteichweg, 3943 Schrems
Bauherr: Franz Steiner
Architektur: Andreas Wenning, baumraum
Fertigstellung: 2014

Baumkronenweg in Kopfing, Oberösterreich

Der längste Baumkronenweg der Welt schwingt sich auf einer Länge von mehr als 1.000 Meter zwischen Baumwipfeln hindurch und gibt Einblick in die Flora und Fauna des Waldes. Der Erlebnispfad verbindet 26 Plattformen und den 40 Meter hohen Aussichtsturm miteinander. Die Konstruktion ist gänzlich aus Holz. Für die Errichtung brauchte es Rundhölzer von insgesamt mehr als 25 Kilometern Länge, in Summe wurden 700 Festmeter Holz verbaut. Ein 5.000 m²-Spielplatz mit Riesenschaukel, Niederseilgarten und vielen Gleichgewichtsstationen rundet das Angebot ab. Wer will, kann auch in einem von 6 Baumhotels übernachten.

Baumkronenweg Kopfing
Standort: Knechtelsdorf 1, 4794 Knechtelsdorf
Bauherr: Verein Baumkronenweg
Fertigstellung: 2005

Freizeit & TourismusHotelAlmAussichtsturmBaumhaus